Schutzzaun Nr.  542  zwischen Ilmenau-Manebach und Stützerbach, an der Ilmaue, an Gemeindestraße parallel der B4

Land:

Deutschland

Bundesland:

Thüringen

Kreis:

Ilm-Kreis

Länge:

550 m

Material:

Netzzaun

Fangeimer:

30 Stück

Schutz der

Hinwanderung


Aktuelle Informationen

Kontakt

Betreuung: NABU insbes. Herr G. Lacroix ; 2007 sehr grosse Fadenmolchwanderung > 500 Exemplare registriert (in Jahren zuvor keine ausreichend genaue Molchbestimmung); mehrere Laichgewaesser, z.T. durch Wasserstandsschwankungen und Dammerosion im Erfolg bzw. Fortbestand bedroht; ab 2008 Betreuung durch Fam. Vierow; Wegen Holzablagerungen 2008 zeitweise kein A.-Schutzzaun (teilweise auch Strassensperrung mit wenig Akzeptanz), spaeter auch nur ein 300 m kurzer Zaun (Anzahl Fadenmolche 2008 hoeher als angegeben, da Verwechslung mit Teichmolch leicht moeglich); auch 2009 wieder Bestimmungsfehler Teichmolch-Fadenmolch moeglich; 2010 ggf. Grasfroschwanderung verpasst. Trotz frostreichem Winter hohe Amphibienzahlen in 2012, die Erdkroeten-anzahl 3611 (incl. 255 ueberfahrene) Inidividuen - am ebenso gefaehrdeten Abschnitt "Fischteiche am Moosbach" kann bautechnisch kein Zaun errichtet werden! Im Fruehjahr 2013 wurden 196 ueberfahrene Amphibien erfasst. Auch in diesem Jahr wurden wieder einige der eingegrabenen Fangeimer wiederholt herausgerissen (vermutlich mit Inhalt) und der Zaun stellenweise niedergetreten - so das die Zahl insgesamt gewanderter adulter Amphibien hoeher liegen duerfte. Im Winter 2013/14 wurde das Laichgewaesser Muehlgraben aufwaendig saniert, die Daemme wurden repariert und die Sohle entschlammt. Aufgrund fehlendem Schnee gab es jedoch im Fruehjahr 2014 keinen Zufluss (fehlendes Schmelzwasser), der Graben lag trocken. Als Laichgewaesser dienten 2014 nur die alten Teiche in der Ilm-Aue. Ueberfahren wurden 92 Erdkoerten (in Gesamtzahl Tabelle enthalten) und mindestens 8 Molche. In den Fangeimern wurde auch ein Maulwurf und eine Bergeidechse gefunden. Betreuerwechsel ab Fruejahr 2020 (Frau Krüger). Bei Zaunaufbau (18.03.2020) lagen bereits 40 Laichballen Grasfrsoch im Sumpf in der Talaue. Zaunlaenge ab 2018 nur noch 400m.

j.rozycki@ilm-kreis.de

 

Fangzaunergebnisse

Eine Angabe in der Form 20,6,23 bedeutet: 20 Männchen, 6 Weibchen, 23 Jungtiere

Art

1996

1997

1998

1999

2000

2001

2002

2003

2004

2005

2006

2007

2008

2009

2010

2011

2012

2013

2014

2015

2016

2017

2018

2019

2020

Grasfrosch

96

60

68

44

49

16

53

106

11

11

34

213

1

34

0

1

5

0

4

3

0

0

0

0

0

Erdkröte

3653

5287

5865

5246

3421

3517

4378

2218

2002

1997

2815

2086

406

2169

2901

3499

3611

1869

3506

1921

880

375

381

285

268

Bergmolch

87

71

336

789

737

619

949

1338

960

1197

1663

928

303

464

325

454

343

300

169

160

45

25

18

10

5

Teichmolch

0

1

42

0

0

1

0

0

0

0

0

13

237

132

14

5

16

5

20

7

8

30

12

11

0

Fadenmolch

1

0

0

0

0

0

0

0

0

0

0

539

371

389

168

321

341

144

112

110

50

0

2

0

16



Letzte Aktualisierung: 30.04.2020