Schutzzaun Nr.  38  an einem kleinen Forststück in der Müncheberger Siedlung am FND "Rohrpfuhl"

Land:

Deutschland

Bundesland:

Brandenburg

Kreis:

Märkisch-Oderland

Länge:

120 m

Material:

aktuell ACO und Maibach

Fangeimer:

4 Stück

Schutz der

Hin- und Rückwanderung


Aktuelle Informationen

Kontakt

2002: Erstnachweis von Hyla arborea (kein Zaunfund, aber kurz nach Zaunabbau am 26.04.02 um 0.00 Uhr, so dass wir ihn hier mit auffuehren!) 22.08.2003: Fertigstellung des 1. Bauabschnittes fuer das ganzjaehrige Amphibienschutzleitsystem (seit 1992 war ein ganzjaehriges Amphibienschutzsystem geplant), seit diesem Tag engagiert sich aktiv auch eine Anwohnerfamilie fuer den Schutz der wandernden Amphibien, 2004: Aktion zur Rettung vorm Straßentod und zur Erfolgskontrolle des 1. Bauabschnittes durchgefuehrt, 1. Nachweis fuer den Grasfrosch, mit 6.788 nachgewiesenen Amphibien ein Rekordjahr (trotz 9 % Totfunde) fuer den Rohrpfuhl und ein schoener Erfolg fuer unsere langjaehrigen Bemuehungen zum Erhalt der vorkommenden Amphibienpopulationen 2005: da der 2. Bauabschnitt noch nicht realisiert ist, werden wir diesen Abschnitt betreuen, zusaetzlich werden Straßenabschnitte (kein Aufstellen eines mobilen Zaunes moeglich!) vor u. hinter der Anlage (ca. 500 m) abends abgesammelt (Zahl in Klammern Straßentodfunde) nach dem Abbau (17.04.05) werden wir eine Erfolgskontrolle der ganzjaehrigen Anlage fortfuehren auch 2005 keine Fortschritte mit der Realisierung des 2. Bauabschnitts des A-Leitsystems 2006: in Klammern die tot aufgefundenen Amphibien, die nicht mehr in die Liste/Tabelle passen: Erdkroeten (140), Moorfrosch (23), Teichmolch (84) Gesamtanzahl: 4.409 davon 292 tote Amphibien!!!! fuer 2007 werden wir eine Erfolgskontrolle der bestehenden ganzjaehrigen Amphibienschutzanlage durchfuehren!!!! die 1. Erdkroete wurde bereits am 04. Januar 07 beobachtet, klamm aber lebendig! und 1 maennl. Kamm-Molch am 11.01.07, am 17.04: 1 maennl. Laubfrosch und Rufer der RoUn 2008: Erstfunde 19.01.08: 1 maennl. Teichmolch und 1 maennl. Erdkroete im Februar wurden Winterquartier (kl. Forststueck) erhebliche Faellung des ca. 140 Jahre alten Kiefernbestandes vorgenommen, bleibt abzuwarten, ob das Durchforsten mit dem Harvester Schaeden an den A-Population verursacht hat? am 25.2.10 hat der Winter den Amphibbienzaum noch fest in seinem Griff (voellig mit Schnee bedeckt) am 17.1.11 erster Fund einer Knoblauchkroete und eines Kammolches Mitte April 2011 wurde auf einer Laenge von ca. 80 m auf dem Wanderkorridor ein fuer Amphibien teilweise unpassierbares Hochbord gebaut - so sieht kommunaler Artenschutz aus!!! Auf dem o.g. Abschnitt haben wir nun 2012 die hoehsten Verluste zu vermelden. die letzten Zahlen oder in Klammern sind die Verkehrsverluste = tot) seit 3.9.12 fuehrt eine starke Zunahme des Verkehrsaufkommens auf dem Schwarzen Weg wegen Bau der B168 (Eberswalderstraße) zur Verschaerfung der Situation durch eine erhebliche Steigerung der Verkehrsverluste unter den Amphibien und vor allem der Reptilien (hier insbesondere die Ringelnatter mit bisher 16 toten Tieren). am 25.12.12 Zerstoeruung des mobilen Zaunes, am 30./31.12.12 wieder repariert!!! 4.1.2013: Erstfund weiblicher Teichmolch 9.1.2013: Leider auch der erste Totfund einer Erdkroete auf einem Radweg !!! fuer 2013 ist ein sehr starker Rueckgang von Erdkroeten ist zu vermerken, die Verlustrate durch das Hochbord steigt auf ca. 10 % des Gesamtbestandes, 2.5.13: ruf. LaFr am Rohrpfuhl, 2015: Rueckgang spuerbar, insbesondere bei den sonst haeufig anzutreffenden Arten, starker Fischbesatz mit Hechten, es konnten nur abwandernde Jungtiere der ErKr festgestellt werden, wieder ein rufender LaFr 2016: waehrend der Abwanderung dient der Schwarze Weg als inoff. Umleitungsstrecke fuer die B168............... 2017 ist ein schlechtes Jahr für den Standort Rohrpfuhl, der Ortsbeirat Müncheberg hat in unverantwortlicherweise die verkehrsberuhigenden Maßnahmen (Bremsschwellen) zurückbauen lassen, was nicht nur den Amphibienpoulationen schadet, sondern auch die Wohnqualität der Anwohner vermindert! Nach nunmehr 28 Jahren ein herber Rückschlag durch politische Unvernunft (Ergebnis: 179 tote Amphibien und 17 Reptilien) 2018: erste wandernde Amphibien am 13.3.18: weibl. Teichmolch, am 26.3.18: männl. KaMo, keine Jungtierwanderungen beobachtet und im November 2018 kurz vorm trockenfallen, sehr starker Rückgang (naheliegend das eine Verdreifachung des Verkehrs an diesen Standort seit Juli 2017 in Kombination mit der Witterung dazugeführt hat, Anlage bis heute nicht fertig gestellt wie fachlich erforderlich gewesen wäre) erster Fund bei Reinigung der ASA entdeckt: weibl. KaMo, 2 w. TeMo und m. ErKr 2019: nach der Dürre 2018 nun schon nur geringer kaum ausreichender Wasserstand für Amphibienvermehrung, fällt im Juni trocken, kein Nachweis von Moorfrosch und kein Nachweis von Amphibienvermehrung! Insgesamt bei der Frühkjahrswanderung nur noch 41 Amphibien nachgewiesen. 19.5.2020: das dritte Dürrejahr in Folge läßt den Rohrpfuhl trockenfallen. Die Zahlen sprechen für sich. Rote Listen helfen eben leider nicht.

nabu1992@posteo.de

 

Fangzaunergebnisse

Eine Angabe in der Form 20,6,23 bedeutet: 20 Männchen, 6 Weibchen, 23 Jungtiere

Art

1990

1991

1992

1993

1994

1995

1996

1997

1998

1999

2000

2001

2002

2003

2004

2005

2006

2007

2008

2009

2010

2011

2012

2013

2014

2015

2016

2017

2018

2019

2020

Erdkröte

247

222

139

80

44

50

20

82

129

416

576

466

885

1100,118,47(31)

1239,85,86, 90

1463,151,105

1236,274,54

526,83,34 (87)

812,192,96(89)

686,99,109 (33)

351,165,581

702,169,60

452,145,28 123

150, 6,16 (30)

290,23,7/48)

59, 14,24 (14)

37,7,45(9)

68, 9, 0 (34)

31, 2, 0 (21)

6, 1, 0, (6)

1,0,0 (4)

Knoblauchkröte

4

6

3

4

1

9

10

47

67

232

81

80

77

38,69,80 (35)

32,122, 78 (52)

73,126,48(55)

96,232,26 (45)

135,91,41 (19)

180,99,151 (56)

186,180,127 22

344,223,194

383, 378, 311

309,303,223 115

174,254.238 (86

48,12,81(26)

58,32,62 (11)

39,45,58 (25)

17, 4, 2 (45)

14, 10, 6 (49)

1, 2, 0, (3)

1,0,

Moorfrosch

4

0

0

0

0

3

2

22

113

83

100

136

129

120,173,257(39)

163,494,264 64

137,226,206(57)

130,203,197

281,127,301(29)

346,256,654(69)

80,77,316(28)

259,179,485(19)

279, 245, 435

72,102,132 136

140,96,47 18)

128,27,30 (27)

17, 26, 23, (9)

14, 3,35 (6)

9,3,0 (8)

0,1,0

0

0

Teichmolch

1

8

0

0

1

1

2

82

162

75

59

31

31

114,483,113(28)

1502,1750,220

1215,2268,105

707,756,53

785,838,72(74)

228,174,63 (23)

152,166, 71 (10

427,444,231

336,489, 432

191,387,362 103

141,373,146(111

152,265,118(25)

115,60,71 (35)

125,232,26 (30)

150, 21, 6 (76)

0, 4, 0 (4)

2, 6, 7

0,1,0

Wasserfrosch

1

0

1

0

2

24

0

0

88

53

19

16

48

5, 4, 21

7,1,76 (3)

6,1,5

3,0,5

2,0,10 (2)

3,1,0 (2)

26, 17, 21(7)

5,1,0

47, 13, 32

24,3,51 (56)

23,9,9 (11)

13,6,0 (6)

41, 35, 25 (22)

21, 5,56 (7)

80, 9, 10 (7)

2, 6, 0 (9)

0,1,0,(3)

0,0,0 (2)

Kammolch

0

0

0

0

0

0

3

11

40

14

34

7

27

0, 10, 9 (1)

5,20,16 (1)

1,9,18(1)

2,4,4

4, 11, 6

6,9,18 (1)

9, 19, 10 (1)

11,9,6 (1)

3,4,6

6,2, 6 (11)

5,5,7(5)

3,2,5 (2)

11,11,4 (1)

(2)

1,1,0 (5)

1,0,0

0, 3, 0

0,1,0

Rotbauchunke

0

0

0

0

0

9

2

33

20

17

16

5

4

6, 2 , 50

5, 2, 4

6,0,9

0,0,3

2,1,4

5, 2,9, (2)

2,1,1

4,5,7

0

0,2,4 (3)

(1)

2, 1, 2 (1)

0, 1 , 0

(1)

0, (1)

0

0

0

Wechselkröte

1

1

1

4

11

1

2

15

5

41

3

17

4

-, 1, -

1, 1, 0

4,0,0

0,1,2,

1,0,3

1,0,0

0

0

0

2,0,3 (1)

0

0

0, 0, 0

0

0

0

0

0

Laubfrosch

0

0

0

0

0

0

0

0

0

0

0

0

0

0

0

0

0

1,0,0

0

0

0

0

0

1

0

1, 0, 0

1,0

1,0,0

0

0

0

Grasfrosch

0

0

0

0

0

0

0

0

0

0

0

0

0

0

1,1,0

0

0

0

0

0

0

0

0

0

0

0, 0 , 0

0

0

0

0

0



Letzte Aktualisierung: 26.09.2020