Schutzzaun Nr.  108  L245 Ommersheim Richtung L237 Ormesheim Eine gefährliche gerade Beschleunigungsstrecke!!!

Land:

Deutschland

Bundesland:

Saarland

Kreis:

Saarpfalz-Kreis

Wanderungsbeginn:

01. März

Länge:

100 m

Material:

Schutzzaun/Folie

Fangeimer:

4 Stück

Schutz der

Hin- und Rückwanderung


Aktuelle Informationen

Kontakt

Man sollte Wissen, dass die Kr�tenwanderung schon jahrelang in diesem Gebiet stattfindet ohne dass eine genaue Statistik gef�hrt wurde. Daher kann ich mich nur auf m�ndliche �berlieferung der Fam. Storb (ehem. Anwohner) des Zuggebietes berufen. In den 80er Jahren war die Stra�e zeitweise mit Grasfr�schen und Erdkr�ten �bers�t. Schon in dieser Zeit wurde die Anzahl der Amphibien durch den Stra�enverkehr reduziert. Auch ein Kr�tenzaun wurde noch nicht gestellt. Erst Mitte der 80 Jahre (ab 1985) wurde ein Zaun (L�nge ca. 50 m) von den Betreuern aufgestellt. Zu dieser Zeit wanderten 80% Grasfr�sche und 20% Erdkr�ten. Fast 10 Jahre sp�ter wandern ca. 90% Erdkr�ten, 8% Grasfr�sche und 2% Molche. Die L�nge des Kr�tenzaunes betr�gt jetzt schon ca. 300 m Tendenz steigend! Die Betreuer sind in dieser Zeit von Einbruch der D�mmerung ca. 19.00 Uhr bis 1.00 Uhr sowie morgens ab 7.00 Uhr im Einsatz. In dem Zeitraum von 1992 - 1996 wurden bis 700 Amphibien �bergesetzt vermutlich aber wesentlich mehr. Seit 1996 wurden ca. 1700 Amphibien �bergesetzt. Neu hinzu kam das Gebiet Ommershei-mer Weiher das im Verh�ltnis 1/5 gegen�ber dem Gebiet Ziegelh�tte steht. Die Steigerung der Amphibien wurde durch optimale Betreuung sowie das Aufstellen von Kr�tenz�unen und Beschilderung der Zuggebiete erm�glicht. Eine nat�rliche Fortpflanzung und Vermehrung der Amphibien wurde somit gew�hrleistet. Positiv ist zu erw�hnen dass heutzutage die Stra�enbahnmeisterei solche Projekte durch Aufstellung der Kr�tenz�une unterst�tzt. 1997 wurden laut Z�hlung ca. 2400 Amphibien �bergesetzt. Erstmalig Stra�ensperre! Auch wurden in dieser Zeit Vortr�ge im Betreuungsgebiet von J�rgen Wiesmeier gehalten, zeitweise ca. 70 Zuh�rer, Omas, Opas, Eltern und Kinder waren interessierte Zuh�rer. Problem: Trotz Absperrung war es einigen Autofahrer zu viel eine andere Strecke zu fahren - Umfahrung der Absperrung mit dem PKW und Abflug in den Acker!!! 1998 wurden ca. 2300 Amphibien �bergesetzt. Dauer ca. 5 Wochen Betreuungszeit. Das Verh�ltnis betr�gt ca. 99% Erdkr�ten. Grasfr�sche werden nur noch vereinzelt angetroffen. Bergmolche werden pro Jahr 5 gefunden. Auch sind vereinzelt Teichmolche zu finden Das Betreuungsgebiet Ommersheimer Weiher; ist in den letzten Jahren r�ckl�ufig. Es ist davon auszugehen das in diesem Gebiet die R�ckwanderung fast ganz storniert. Die Hinwanderung ist nach meinen Erfahrungen im Verh�ltnis zur Ziegelh�tte ebenfalls r�ckl�ufig. Betreuung 1999 Beginn der Wanderung 11.3.1999 - 11.4.1999 Z�hlung ca. 2230 Erdkr�ten, 3 Grasfr�sche, 6 Bergmolche, 3 Fadenmolche Betreuung 2000 Die Amphibienwanderung wurde nat�rlich auch in diesem Jahr wieder von der Ortsgruppe Heckendalheim und NABU- Ortsgruppe Ommersheim betreut sowie dem Ehepaar Norbert und Sybille Werling. In diesem Jahr begann die Wanderung am 29.2.2000 und wurde am 12.4.2000 abgeschlossen. Dank des gut eingespielten Teams der beiden Ortsgruppen konnten wir im Jahre 2000 ca. 2100 Amphibien �bersetzen. Wie in den letzten Jahren wurden 99% Erdkr�ten, 2 Grasfr�sche und 7 Bergmolche, 4 Fadenmolche gez�hlt. Amphibienwanderung 2001 Beginn: Anfang M�rz ; Mitte April Die Population der Erdkr�ten ist in den letzten Jahren bei ca. 2100 Erdkr�ten, 2 Grasfr�sche, 5 Bergmolche und 4 Fadenmolche. Die L�nge des Betreuungsgebietes; Ziegelh�tte; wurde um 70 m l�nger, d.h. der Zaum im Betreuungsgebiet ist seit Anfang 1990 um 250 m l�nger geworden. Heute ist das Betreuungsgebiet von Hinweisschild (ehemals Ende/Anfang/ Ommersheim ) H�he von Anwesen Usner Max bis 50 m unterhalb der G�rtnerei (Laichgew�sser) in Richtung Ormesheim. Dauer der Wanderung inkl. R�ckwanderung je nach Witterung ca. 7 Wochen. Betreuer: NABU Ortsgruppe Heckendalheim/NABU Ommersheim und Ehepaar Norbert und Sybille Werling (Besitzer der G�rtnerei). Es ist aus der Sicht der Betreuer sinnvoll eine station�re Einrichtung zu erstellen sowie einen ganzj�hrigen R�ckwanderungszaun in der N�he des Laichgew�ssers zu errichten. Amphibienwanderung 2002 Beginn 6.M�rz ca. 2100 Amphibien �berwiegend Erdkr�ten - selten Grasfrosch, Bergmolche und Fadenmolche sind selten anzutreffen. Sicht eines Springfrosches wurde gemeldet jedoch nicht best�tigt. Wandergebiet: Ommersheimer Weiher ca. 296 Erdkr�ten, 3 Bergmolche, 1 Grasfrosch Problem alle Jahre wieder die Eimer laufen voll - Grundwasser - Regen... Auch sollten die Kanaldeckel mit Draht oder �hnlichem Material �berzogen werden so dass keine Amphibien reinfallen. Anmerkung: Seit 1997 versuchen wir eine station�re Einrichtung in diesem Gebiet zu erm�glichen. Habe mittlerweile einige Umweltminister verschlie�en.. ohne Erfolg. Mittlerweile ist auch das Wirtschaftsministerium zust�ndig. Antrag nochmals gestellt 10/2002 bis heute keine Antwort!! Amphibienwanderung 2003 Aufbau des Schutzzaunes 6 M�rz. Bereits am 5 M�rz wurden die ersten todgefahrenen Erdkr�ten im Betreuungsgebiet Ziegelh�tte gefunden. Am 11.3. erste Froschlaich im Gew�sser gefunden /Grasfrosch) 7 Laichballen. Wanderung dieser Fr�sche von dem angrenzenden Wald. 16�C. Eine Blindschleiche im Eimer gefunden. 11.3 Wanderung etwas z�h - Temperatur sinkend, trocken die ersten Bergmolche unterwegs. 12.3. fallende Temperatur keine Wanderung 17.3. Fast Stillstand der Wanderung - oder warten auf den gro�en Ansturm...leider sinkende Temperaturen und sehr kalt. Mehrere Grasfroschballen in Laichgew�sser... 18.3. keine Wanderung - Temperatur 8�C, trocken, -1`C fallende Temperaturen... 19.3. keine �nderung - Stillstand - neue Grasfroschballen in Laichgew�sser vorhanden.. 20.03 2 Erdkr�ten und 1 Bergmolch unterwegs 24.03.2 Erdkr�ten und 1 Bergmolch nochmals gewandert. In umliegenden Laichgew�sser neue Grasfroschlaich... Hoffen wir dass es etwas warmen Regen gibt... 25.03. 10�C "eisiger Wind" trotzdem 3 M�nnchen und 1 Weibchen unterwegs. Ich glaube es geht bald los... 26.03. heute war ein sch�ner Abend. Viele Erdkr�tenp�rchen unterwegs und nat�rlich Einzelg�nger. Verh�ltnis 1:5. �bergesetzt 322. Die Daten bisher sind ohne Meldung der Fam. Werling und der NABU Ortsgruppe Ommersheim - wird morgen aktualisiert. Heute Abend geht es bestimmt so weiter... NABU-Ommersheim Kontrolle morgens Zusammenfassung 06.03.- 26.03 Erdkr�ten 234 - 1 Bergmolch Fam. Sybille und Norbert Werling Zusammenfassung 06.03. - 26.03. Erdkr�ten 580 - 8 Bergmolche 27.03. Sehr feucht - 10 �C Hinwanderung scheint in vollem Gange zu sein. Heute 231 Erdkr�ten - 6 Bergmolche, 1 Teichmolch und erfreulicherweise 7 Grasfr�sche �bergesetzt. Verh�ltnis 1:3 Einzelg�nger - P�rchen . 1 Igel und ein paar Flederm�use unterwegs.. R�ckwanderungszaun wird hergerichtet. 27.03.-10.04. Die Hinwanderung in vollem Gange. Bereits erste Anzeichen von R�ckwanderung.. R�ckwanderungszaun ist fertig aufgestellt. 28.3. Starke Hinwanderung und bereits �ber 150 bei der R�ckwanderung.. 29.3. Hin-und R�ckwanderung stark.. 30.3. R�ckwanderung st�rker als die Hinwanderung.. Hinwanderung l�sst langsam nach. 1.4 Hinwanderung kaum noch aber in den letzten Tagen mehrere Hunderte R�ckwanderer. optimale Verh�ltnisse gewesen. 2.4. Letzte gro�e R�ckwanderungsz�ge - Hinwanderung bis auf ein paar Tiere fast abgeschlossen. 3.4. Wieder einmal wie bei dem Wanderungsbeginn - Wetterumschwung- es wird k�lter und trocken. nur noch vereinzelt Bewegung bei den Erdkr�ten und Molchen. 4.4.- 10.4. Wanderung sowohl die Hin- als die R�ckwanderung scheinen abgeschlossen. Hinwanderungszaun Auftrag gegeben abzubauen. habe bei dem entfernen der Eimer noch 2 Erdkr�ten und 1 Bergmolch neben den Eimern im Erdreich gefunden. Anzahl der gez�hlten Tiere ab 27.03 von 1648 auf 2602 gestiegen. Hinwanderung Gesamtergebnis: 2602 Hinwanderer Erdkr�ten 1843 R�ckwanderer Erdkr�ten 1 Fadenmolch 16 Grasfr�sche pos. Steigerung 28 Bergmolche R�ckwanderung vom 26.3. - 10.04 1843 Amphibien wird noch 7 Tage beobachtet - Zaun steht ja noch. Positiv: Mehr Helfer als in den Jahren zuvor. Anstieg der Amphibien Erdkr�ten - Bergmolche und Grasfr�sche... 22.04.2003 doch noch 1 Springfrosch zuf�llig gesichtet. Frosch und Erdkr�tenlaich alle ausgeschl�pft. Amphibienwanderung 2004 Nachdem eine lange Frost- und Kaltwetterlage fast vorbei ist scheinen die Amphibien langsam anfangen zu wandern. Im Betreuungsgebiet begann die Wanderung erst am 10.03 und bis 14.03. sind bisher 33 Erdkr�ten, 2 Grasfr�sche und 2 Bergmolche sicher ins Laichgew�sser gebracht worden. Erste Erfolge. Schauen wir was die n�chsten Tage wandert. Erste Singdrossel zu h�ren, Bachstelze und Rotmilan.. 15.03. Erste Zwergflederm�use zu sehen.. Trotz trockener Witterung wandern die Amphibien verst�rkt... In diesem Gebiet wanderten 135 Erdkr�ten ...9 Bergmolche, 1 Teichmolch. 16.03. Erster Zitronenfalter zu sehen, tags�ber ca. 17�C abends 9�C. trocken... Wanderung etwas z�h..2. Kontrollgang um 21:00 Uhr 35 Erdkr�ten, 11 Bergmolche steigerung gegen�ber den Jahren zuvor.. 1. Kontrollgang bei Einbruch D�mmerung (Werling) 2. Kontrollgang oder G�nge (Wiesmeier) Morgenkontrolle (Hartz). Die genauen Zahlen der Amphibien werden von den Helfern - Freitags aktualisiert. 18.03. Kontrollgang 17.3. abends - verst�rkt Rufe von Erdkr�ten zu h�ren; verst�rkt Erdkr�tenp�rchen unterwegs; Bergmolche auch �bergesetzt. Witterung trocken. Beim 2. Kontrollgang 165 Erdkr�ten; 1 Bergmolch �bergesetzt. 1Kontrollgang 70 Erdkr�ten �bergesetzt. Sollte es heute Regen geben werden die Eimer mit Amphibien fast �berlaufen. Z�hlung aller Helfer von 10.3. - 21.03 Z�hlung abends : 1. Kontrollgang ab 19:00 Uhr - 527 Erdkr�ten 2. Kontrollgang ab 21.30 Uhr - 999 Erdkr�ten Z�hlung morgens: 807 Erdkr�ten Molche 52 - 2 Teichmolche 50 Bergmolche Ergebnis bis 21.03. 2333 Erdkr�ten 50 Bergmolche 2 Teichmolche 2 Grasfr�sche Besonderheiten: bei 2 Erdkr�ten noch am Leben bilden sich im hinteren Bereich -Mitte Wirbels�ule bis Becken eine Blase unter der Haut. Schaue das ich eine Fangen kann und werde ein Bild machen. R�ckwanderung hat begonnen. Weiteres folgt. Erste R�ckwanderung am 20.03. Zaun steht bereits. Einige Jungkr�ten sind mit auf der Wanderschaft. Weiter geht�s.... oder zuerst mal eine wetterbedingte Pause 22.03. Hinwanderung scheint vorbei zu sein. R�ckwanderung z�h.. 15 Erdkr�ten 23.03. Hinwanderung 1 Erdkr�te... R�ckwanderung 5 Erdkr�ten...viele Laichschn�re und Grasfroschballen... 2`C-- doch etwas zu kalt... 24.03. Vereinzelt noch Hinwanderer -Erdkr�ten R�ckwanderung z�h.. 25.03. es ist zu kalt-keine R�ckwanderung 26.03 - 30.03 nachdem die Temperatur an diesen Tagen gestiegen ist - haben sich die Hinwanderer und R�ckwanderer wieder auf ihren Weg gemacht. Hinwanderer 75 Erdkr�ten - R�ckwanderer 297 Erdkr�ten.. weiteres folgt...ich vermute wenn es am Wochenende feucht wird das die Hinwanderung endg�ltig vorbei ist--- wandern ja schon seit 10.3. 01.04.2004 In den letzten Tagen habe ich einige Erdkr�ten in den Eimer gesehen die mir sehr abgemagert vorkamen. einige Erdkr�tenp�rchen sind auf der Hinwanderung anzutreffen... Gesammelte Kr�ten - 27 Hinwanderer - 210 R�ckwanderer Aktuelle Daten aller Helfer am Wochenende 02.04.2004 Gestern Abend reges Treiben von Flederm�usen an dem Laichgew�sser. Erdkr�ten wegen der Witterung aktiv. Hinwanderer 21 Erdkr�ten - R�ckwanderer 186 heute und morgen soll es regnen.- dann warten wir auf das gro�e Wandern... 03.04.2004 Gestern tags�ber erste Rauchschwalben in Ommersheim gesehen. Mildes Wetter aber trocken. Hinwanderer 10 R�ckwanderer 22 Erdkr�ten und 1 Bergmolch Zufall??? habe noch nie einen Molch bei der R�ckwanderung gez�hlt. In der Nacht hat es doch leicht geregnet. Schauen wir was die Morgenkontrolle in den letzten Tagen gez�hlt hat... Stand 3.4 - 6.4. es wurden in diesem Zeitraum 45 Erdkr�ten (Hinwanderung) gez�hlt. R�ckwanderer 210 Erdkr�ten... 21.04.2004 Amphibienwanderung abgeschlossen... In den letzten Wochen konnten wir doch noch einige Hinwanderer sicher �bersetzen. Im gesamten Zeitraum hatten wir: Hinwanderer 2551 - R�ckwanderer 1755 - Grasfr�sche 2 - Teichmolche 2 - Bergmolche 50 . Die Hinwanderung haben wir am 15.04. eingestellt. Die R�ckwanderung haben wir am 21.04. beendet. Wenige Amphibien wurden in diesem Jahr Tod gefahren. Amphibienwanderung 2005 Unsere Wanderung hat am 16.3. 2005 begonnen. Wanderung von 60 Erdkr�ten 6 Bergmolche Trocken. 17.3.2005 Es wurden 100 Erdkr�ten und 10 Bergmolche �bergesetzt. In diesem Jahr wurde leider kein Grasfrosch in den Eimern gefunden. Laichballen im Laichgew�sser gesichtet. Kamen wahrscheinlich von der anderen Richtung aus dem Wald in Laichgew�sser. Einen Anstieg von Bergmolchen von 97.- gesamt wurden 112 Bergmolche und 1 Teichmolch �bergesetzt. Letzten am 5.4.2004. Einbruch bei den Erdkr�ten -. Insgesamt wurden 1850 Erdkr�ten -�bergesetzt. K�nnte aber sein das einige Helfer die nicht gemeldet sind die Eimer leeren und die Amphibien ins Laichgew�sser setzen. R�ckwanderung fast keine...???? Die Wanderung ist seit dem 5.4.2005 beendet. Amphibienwanderung 2006 Seit dem 24.2.2006 steht der Amphibienzaun und seit dieser Zeit haben wir auch wieder einen Wintereinbruch. Habe aber trotz allem einen Bergmolch gefunden. 24.03.2006 Start der Wanderung Nachdem die K�lteperiode vorbei ist und die Temperaturen auf tags�ber 14 Grad erreichen sowie die abendlichen Temperaturen bei 8 - 12 Grad liegen hat die Wanderung erfreulicherweise angefangen. In diesem Gebiet wandern zur Zeit Erdkr�ten, und Bergmolche. 24.03. - 12 Erdkr�ten 25.03. - 77 Erdkr�ten 2 Bergmolche 26.03. - 178 Erdkr�ten 7 Bergmolche 27.03. 78 Erdkr�ten - 5 Bergmolche Erfreulicher Weise haben wir in diesem Jahr wieder 15 Grasfr�sche �bersetzen k�nnen. Die Wanderung war nach 3 Wochen einschlie�lich R�ckwanderung beendet. Bis 2007 Habe seit 20 Jahre das erste Mal am 10.7. eine Schlingnatter mit einer L�nge von ca. 1,25 m und 3 -4 cm dicke in unserer Gegend gesehen. Amphibienwanderung 2007 Wetter wechselhaft wie die Wanderung, eher z�h. Beginn war am 24.02. mit Erdkr�ten Dienstag 28.02. 21:30 Uhr 6�C Regen, windig. 3 Erdkr�ten haben es trotzdem gewagt zu wanden, diese kamen aus dem naheliegenden Wald, sonst keine Beobachtungen. Zaun steht seit dem 22.02.2007. Erste Wanderung am 24.02. aber Wetter ist unbest�ndig, daher sehr z�he Wanderung. Seit dem 24.02. bis 06.03. ist die Wanderung noch nicht richtig im Gange. In den Abendstunden ist es kalt und windig meisten 4 - 7�C. Daher ist erst ein Teil gewandert. Schauen wir was weiter passiert. heute ist der 16.03.2007 Fazit bisher...der gro�e Ansturm ist wegen der Witterung ausgeblieben. Windig - Temperaturen teilweise weniger als 5�C und trocken. Bisher sind 623 Erdkr�ten seit dem 24.03. gewandert. 54 Bergmolche. Andere Molche oder Grasfr�sche Fehlanzeige. Erste R�ckwanderer... Wanderungsende am 16.4.2006 Gesamt 1400 Erdkr�ten; 106 Bergmolche; 4 Grasfr�sche. Amphibienwanderung 2008 Heute hat in diesem Gebiet die Wanderung eingesetzt...leider ist noch kein Amphibienschutzzaun aufgestellt. Seit Tagen wird milderes Wetter angek�ndigt..und es geschieht nichts. Amphibienwanderung 2009 Endlich nach 25 Jahren wurde bzw. wurden 2 �berg�ngen f�r die Wanderung in die Stra�e eingelassen..und die Arbeiten laufen auf Hochtouren, bin mal gespannt..wie die Anlage wird. Gleichzeitig ist der Zaun aufgestellt..wo momentan 25 Erdkr�ten im Zeitraum 26.3.2009 - 29.03.2009 gesichtet wurden. (26 Schneeg�nse tags�ber gesichtet). In diesem Gebiet wurde eine station�re Anlage gebaut. Leider nicht im gew�nschten Zeitraum sodass in diesem Jahr eine genau Z�hlung nicht erfolgen konnte. Anzahl belief sich auf 1100 Erdkr�ten 52 Bergmolche 1 Grasfrosch Amphibienwanderung 2010 Beginn bzw. . Erstwanderung am 25.02.2010- seit 26.2. - 2.3. keine Wanderung teilweise1�C und trocken.. Ja es ist schon lange her...Wanderung hat sich doch noch weit nach hinten gezogen. Zeitraum : 20.03. - 22.03. Wetter spielt gut mit - Erdkr�ten, Bergmolche sehr aktiv... Viele Paare Erdkr�ten am 21.03. - Schauen wir wie es weitergeht... Generell ist bis 19.04.2010 wenig passiert...es gab mehrere Tag in der eine einigerma�en Wanderung stattfand...aber im Schnitt sehr wenig gewandert...da eine station�re Anlage in diesem Gebiet ist k�nnen auch keine genaue Daten �bermittelt werden. Gez�hlt bei den abendlichen Kontrollg�ngen weniger als 450 Erdkr�ten. 25 Bergmolche. Nachbesserung ist erforderlich. Amphibienwanderung 2011 Nun ging es erst am 12.03. los...Temperatur 12�C aber trocken. Es sind wenige Amphibien unterwegs und sehr trocken. Was mir immer noch zu denken gibt ist der station�re Zaun der leider ohne unsere Zuhilfenahme gebaut wurde. B�rokratie.....ohne Hirn. Bis 15.03 haben wir an der Anlage 45 Erdkr�ten und 1 Bergmolch gez�hlt. 16.03.2011 Es ist sehr trocken - leichter Wind - 32 Erdkr�ten - wobei die H�ufigkeit der P�rchen erstaunlich ist. 17.03.2011 Trocken - wenig los - 15 Erdkr�ten. bis 23.03. - wenig los - zu trocken - kalt. Schauen wir weiter...und hoffen 23.03. - 05.04.2011 Es tat sich sehr wenig in der Kontrollzeit - im Laichgew�sser ist die Laich �berschaulich.....nach meiner Einsch�tzung ist seit 2009 ein Einbruch zu verzeichnen. Wanderung bis dato 210 Erdkr�ten - 5 Bergmolche. Hinwanderung ist gelaufen.... Beginn 13.3.2012 1 M�nnchen ca. 2,5 Jahre alt. Singdrossel zu h�ren. trocken ca. 5�C. 14.3 - 16.3 10 Erdkr�ten sehr trocken und kalt. 17.3. - 22.03.2012 trocken - kalt allerding sind doch wenige Amphibien unterwegs...gegen�ber den Jahren zuvor - stark absteigend. 22.03. - 27.03. Z�he Wanderung - wenige Amphibien zu sehen - trocken. 13 Erdkr�ten 6 Bergmolche Wanderung wird t�glich kontrolliert - allerdings kann ich nicht sagen was durch die station�re Anlage wandert - nur so viel - ich habe noch nichts beobachtet. 27.03. - 01.04.2012 Keine Wanderung mehr .. Das war wohl die Hinwanderung - R�ckwanderung keine. Niemals aufgeben Amphibienwanderung 2013 Station�re Anlage wurde mit weiteren Z�unen erg�nzt. Minus Grade - keine Wanderung 07.03.2013 Die ersten Wanderer auf dieser Strecke ..Wenn die erste Singdrossel ruft - beginnt die Wanderung..h�rt sich zwar komisch an...aber es ist so. Viele Jungkr�ten unterwegs und nat�rlich auch Paarungswillige . 08.03 - 09.03 rege Wanderung einige Bergmolche. Einige Erdkr�ten unterwegs 10.03. - 13.03 der Winter kam zur�ck - Stillstand 14.03. - 27.03 - 1 Erdkr�te... denke aber es wandern kein mehr... Abbau der Zusatzz�une... Amphibienwanderung 2014 25.02.2014 Heute k�nnte es losgehen - mildes Klima - feucht... warten wir was passiert. Tats�chlich die Freude �ber den ersten Bergmolch war riesig. ..ansonsten ruhig. 26.02. Die ersten Erdkr�ten sind auf der Wanderschaft sowie 4 weitere Bergmolche. Waldkauzbalz in n�chster N�he. 27.02. Einige wenige Erdkr�ten 8 sind unterwegs sowie Bergmolche 4 - es wird k�lter.... 28.02. - 14.03. Einige Tage sind vergangen und die Wanderung geht schleppend voran.trocken - kalt. Wieder wurden Erdkr�ten und Bergmolche sicher in Laichgew�sser wandern gesehen. Gr��ere Grasfroschpopulation wurde in der N�he �ber Tage gesichtet und bestimmt - ca. 185 Fr�sche waren aktiv dabei abzulaichen. Leider wurde auch ein Grasfroschweibchen das Opfer von vielen Grasfroschm�nnchen das es mit dem Leben bezahlen musste. Tod durch zu viele Last der M�nnchen und ertrinken im Wasser. Obwohl das Weibchen bereits Tod war konnte es die M�nnchen nicht davon abbringen ihre Umklammerung zu l�sen. Sehr viel Froschlaich. Ruf von Waldkauz zu h�ren. Denke aber dass nach diesem Wochenende die Hinwanderung abgeschlossen ist. 15.03. - 25.03. Leider ist in diesem Gebiet ein R�ckgang der Erdkr�ten zu verzeichnen - die Daten wurden durch Sichtg�nge in den Abend - und Morgenstunden erhoben. Die Wanderung haben wir am 25.03. abgeschlossen. Erfreulich sind die vielen Grasfr�schen in der N�he des Betreuungsgebietes. Behalten wir diese Wanderung weiterhin im Auge bis zum neuen Jahr 2015. Amphibienwanderung 2015 Beginn 10.03.2015 Temp 7 �C. - 10 Erdkr�ten gesichtet sowie 2 Bergmolche - 11.3. Frostig gefroren keine morgendliche Wanderung. 12.03. - 25.03. wo bleiben die Amphibien.wenig los - teilweise auch zu trocken - kalt . Grasfroschlaich im Gew�sser - Erdkr�ten ???? Wanderung wurde am 10.4. 2015 beendet. Leider war es das schw�chste Jahr seit 1985..aber niemals Aufgaben.... Amphibienwanderung 2016 Die ersten Erdkr�ten wurden in diesem Gebiet am 20.2. gesichtet...allerdings nur vereinzelt - 24.02. Schneefall, Regen Kalt --keine Wanderung In der Zeit bis zum 07.04.2016 war die Wanderung durch die Witterungseinfl�sse stark verz�gert. Leider konnten wir in diesem Jahr wenige Amphibien antreffen als sonst. Laich von Grasfrosch war bereits Mitte M�rz anzutreffen. Wenige Tiere wurden �berfahren und suchten sich neue Laichgew�sser. Dank den Helfern der Ortsgruppen und Norbert & Sybille Werling ist diese Aktion seit Jahrzehnten eine Selbstverst�ndlichkeit. Die Wanderung haben wir am 07.04.2016 abgeschlossen. Fazit: Immer wieder zum Erhalt der Amphibien beizutragen. 1. Rauchschwalbe am 4.4.2016 gesichtet. Amphibienwanderung 2017 Sicht der 1 Erdkr�te am 23.2. - danach wegen Wetter bis 02.03.2017 keine Wanderung. 03.03. - 06.03. Ja langsam aber sicher kommt etwas Bewegung in die Wanderung...tats�chlich 10 Erdkr�ten, 5 Bergmolche gesichtet. 07.03. - 13.03.2017 Nachdem nun seit Tagen das Wetter etwas mitspielt kommt die Wanderung die letzten Tag etwas im Schwung jedoch noch nicht der gro�e RAN.... 15 Erdkr�ten sowie 6 Bergmolche..konnten gesichtet werden.... Warten wir was bis zur Wanderung 2017 passiert - Ende Wanderung Wanderungsbeginn war am 23.2.2017 bis dato 9.3.2017 wenig Wanderung, viel Regen, Windig.... 10 Erdkr�ten und wenige Molche sind gewandert. 16.3.2017 - Weiterhin wenig Wanderung in diesem Gebiet....Abwanderung in den nahegelegen Wald . Teilweise schon R�ckwanderer. Wanderungsende am 28.03.2017 Leider war in diesem Jahr so wenige Amphibien in diesem Gebiet unterwegs ..... aber eine Abwanderung ins nahegelegene Waldgebiet mit ihren Laichgew�sser sind gut besucht. Amphibienwanderung 2018 Beginn 10.3.2018 Die Wanderung hat begonnen, da es sich hier um einen stationäre Anlage handelt werden die Kontrollgänge zwar durchgeführt aber keine genaue Zahlen mehr. Erfreulich wat bei diesem Kontrollgang am ersten Tag das wieder 1 Grasfrosch gesichtet wurde. Sonst muss noch die Anlage gesäubert werden. 10.3.- -15.3. keine weitere Sichtung 16.3. - 03.04.2018 Wanderung sehr zäh und wenig Tiere...Abwanderung in die Nahegelegen Öaichgewässer festzustellen. Gesichtet wurden zwar wenige Exemplare von Bergmolch, Erdkröte und Grasfrosch..aber absolut wenig.. 1.3.2019 Beginn der Wanderung Zuerst die Singdrossel dann beginnt die Wanderung. Einsatz an stationäre Anlage..gereinigt von Gras etc. 7 Erdkröten in Eimer an der Verlängerung der Anlage. Bis zum 23.3.2019 konnten doch noch 4 Bergmolche und 10 Erdkröten gesichtet werden.... Amphibienwanderung 2020 Beginn 24.02.2020 Zahlen bis 16.3. 2020 2 Erdkröten, sonst nix Amphibienwanderung 2021 Kaum vorstellbar das in diesem Jahr nich einen einzige Amphibienart in der Nähe bzw. am Amphibienzaun entdeckt wurde. Bisher das schlimmste Jahr mit 0 Amphibien. Im Laichgewässer war Froschlaich und Erdrkrötenschnürre vorhanden

Herr Jürgen Wiesmeier ; Otto-Walle-Straße 19; 66399 Mandelbachtal - Heckendalheim ; 06803 / 2241 ; 0681 / 5801318; jwiesmeier@saartoto.de ; info@heckenspechte.de - www.heckenspechte.de

 

Fangzaunergebnisse

Eine Angabe in der Form 20,6,23 bedeutet: 20 Männchen, 6 Weibchen, 23 Jungtiere

Art

1985

1986

1987

1988

1989

1990

1991

1992

1993

1994

1995

1996

1997

1998

1999

2000

2001

2002

2003

2004

2005

2006

2007

2008

2009

2010

2011

2012

2013

2014

2015

2016

2017

2018

2019

2020

2021

Erdkröte

30

30

30

30

30

30

50

100

200

400

500

1700

2400

2300

2230

2090

2103

2050

2602/1843

2551

1850

1920

1400

1350

1100

450

210

48

69

56

10

10

26

17

17

2

0

Grasfrosch

400

400

400

400

350

350

250

200

100

50

4

6

4

6

3

2

5

4

16

2

0

0

0

0

0

6

0

0

0

185

0

2

0

6

0

0

0

Fadenmolch

0

0

0

0

0

0

0

0

0

0

0

15

2

2

3

4

3

3

1

0

0

0

0

0

0

0

0

0

0

0

0

0

0

0

0

0

0

Teichmolch

0

0

0

0

0

0

0

0

0

0

0

0

2

0

0

1

2

0

1

2

1

0

0

0

0

0

0

0

0

1

0

0

0

0

0

0

0

Bergmolch

0

0

0

0

0

0

0

0

0

0

0

0

0

0

0

0

0

0

0

0

112

58

106

76

52

56

5

13

22

24

2

14

10

7

4

0

0



Letzte Aktualisierung: 21.04.2021